Erlebnisbad Deutschland

- Baden-Württemberg

- Bayern & Franken

- Altmühltherme

- Alpamare Bad Tölz

- Aqacur Bad Kötzting

- Aquaria Oberstaufen

- Badria Wasserburg

- CabrioSol Pegnitz

- Fackelmann Therme

- FrankenLagune Hirschaid

- Fürthermare

- HofBad & FreiBad Hof

- Königstherme

- Palm Beach

- Prienavera Prien

- Silvana

- Therme Erding & Galaxy

- Therme Obernsees

- Titania Therme

- Vita Alpina Ruhpolding

- Thermenwelt Weiden

- Watzmann Therme

- Wonnemar Ingolstadt

- Wonnemar Sonthofen

- Berlin & Brandenburg

- Hessen

- Mecklenburg-Vorpommern

- Niedersachsen

- NRW

- Rheinland-Pfalz & Saarland

- Sachsen & Sachsen-Anhalt

- Schleswig-Holstein

- Thüringen

Weitere Länder

- Aquapark Frankreich

- Aquapark Italien

- Aquapark Spanien

- Aquapark Ägypten

- Aquapark Türkei

- Erlebnisbad Österreich

Urlaub mit Erlebnisbad

- Urlaubsangebote

Service

- Impressum & Kontakt

- Erlebnisbad & Spaßbad

Erfahrungsbericht Watzmann Therme Berchtesgaden

In den letzten Weihnachtsferien (2010/2011) ging’s mal wieder mit der ganzen Familie in die „Watzi“. Und hier kommt mein Erfahrungsbericht:

Parkplätze: Gleich vor dem Haus gibt’s jede Menge Parkplätze. Weil sie ziemlich eng sind, empfiehlt es sich mit einem längeren Auto aber eher am Straßenrand zu parken. Auch dort sind normalerweise jede Menge Parkplätze frei.

Was kann man dort machen: Endlich vorbei an den (wie immer leider sehr unfreundlichen) Kassiererinnen ging‘s bei uns nach einem kurzen Zwischenstopp in den äußerst geräumigen Familienumkleiden hinauf (Becken sind erhöht) über die frei regulierbaren Duschen und einem der zahllosen Liegestühle ins Badevergnügen.

Das kann dort unter den Blicken der mal mehr, mal weniger strengen Bademeister eigentlich jeder haben, denn es gibt fünf verschiedene Becken. Als erstes fällt der Blick auf ein tolles Erlebnisbecken, in dem sich Strömungskanal, Sprudelliegen und andere Sprudel abwechseln, also nichts wie rein ins warme Nass.

Neben diesen „Attraktionen“ gibt’s in diesem Becken angenehmerweise auch eine ruhigere Ecke, z.B. zum Wasserball spielen, schwimmen üben etc. Gleich daneben ist die große, bei Groß und Klein beliebte Rutsche, die auch schon kleinere Kinder (ab 6 Jahren glaube ich) rutschen dürfen.

Von außen sieht sie etwas langweilig aus, aber beim Rutschen entdeckt man, dass in ihr mehrere Lichteffekte schlummern. Früher gab’s dort auch mal wechselnde Bilder (z.B. mit Tieren), aber bei unserem letzten Besuch war das scheinbar defekt oder ausgeschaltet.

Wer für die Rutsche noch zu jung ist, dem gefällt bestimmt das Babybecken: Dort gibt’s Wasserspiele unterschiedlicher Art, eine kleine Rutsche und daneben eine „Indoor-Liegewiese“ (grüne Matten, auf denen man sein Handtuch ausbreiten kann) mit einigen kleinen Attraktionen für Landratten (z.B. Memory).

Für die Sportlichen gibt’s ein paar Meter weiter ein etwas kälteres Schwimmerbecken. Es ist längs in zwei Bereiche geteilt, einen Schwimmerteil (abgetrennte Bahnen) und den restlichen Bereich, in dem es zwar keinen Sprungturm gibt, aber nach Herzenslust vom Bock gesprungen werden kann.

Wer eher an Wellness interessiert ist, der begibt sich am besten in die etwas wärmeren Solebecken hinter der Glas- oder Metalltür. Davon gibt’s zwei, ein Innenbecken und ein Außenbecken (mit verschiedenen Düsen, Sprudeln, Sprudelliegen und einem Wasserfall). Im hinteren Bereich finden sich außerdem Ruheräume mit vielen Liegestühlen zum Entspannen, ein Tepidarium wie aus dem alten Rom und eine Solegrotte mit Discobeleuchtung light (bunte Lichter). Wird einem das Salz zu viel, gibt’s in diesem Bereich praktischerweise auch ein paar Duschen.

Für Eltern die gern mitten im Geschehen sein und hin und wieder einen Blick aufs Erlebnisbecken werfen möchten, aber trotzdem gemütlich auf ihren Liegestuhl liegen möchten, bietet sich die Sonnenterasse an. Sie befindet sich oberhalb, des Erlebnisbeckens zusammen mit den Solarien.

Und wen der Hunger drückt, der begibt sich am besten in den Gaststätten-Bereich: Dort gibt es querbeet von Pommes über Kaffee bis zu Eis am Stil alles was das Herz begehrt. Man kann sich aber auch einfach hinsetzen und ratschen oder seine mitgebrachte Brotzeit essen.

Persönliche Bewertung:

Pro: Die Therme ist großflächig angelegt, man hat meistens ausreichend Platz, z.B. gibt es eine große Ablagefläche für Taschen, viele Liegestühle, breite Duschen und Sprudelliegen etc. Die Becken und Räume sind unterschiedlich gestaltet, z.B. hat jedes Becken eine andere Wassertemperatur und andere Form. Wenn man nicht grad Turmspringen möchte, kommt dort jeder auf seine Kosten, auch Menschen, die Probleme beim Laufen haben (Aufzug). Durch die hohen Glaswände ist es fast überall hell und freundlich.

Contra: An einigen Stellen gibt es Gedränge, sodass blaue Flecken vorprogrammiert sind, z.B. im unnötig eng angelegten Strömungskanal, bei der schmalen Wendeltreppe zur Rutsche oder im Außenbecken, weil die wenigen dort vorhandenen Düsen eng nebeneinander gesetzt wurden. Die Preise sind im Vergleich zu anderen Thermen relativ hoch, es gibt keine Ermäßigung für Studenten, Zivis oder Hartz IV-Empfänger.

Fazit: Insgesamt eine sehr schön gebaute Therme, in die ich ab und zu (außerhalb der Hochsaison) immer wieder gerne gehe.

Erfahrungsbericht von Werner, 12. 2010

Lust auf Urlaub mit Erlebnisbad oder Aquapark? Bei uns findet ihr folgende Angebote:

Ferienpark mit Erlebnisbad (Deutschland), Hotels mit Aquapark (Ägypten, Türkei), Camping mit Schwimmbad (mit Rutschen) sowie tolle Jugendreisen und Klassenreisen.

 

Watzmann Therme

Bergwerkstraße 54

83471 Berchtesgaden

Tel.: 08652/94 64 - 0

www.watzmann-therme.de